Fachwoerter ABC

Hier finden Sie ein umfassendes Verzeichnis mit über 500 Circus-spezifischen Begriffen.
Wählen Sie einen der nachfolgenden Buchstaben um die Begriffe anzuzeigen:

[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z]

Hier eine kleine Auswahl unserer Fachwörter:

ASZENSION

(auch französisch Ascension: Besteigung) Alter Begriff für -> Schrägseillauf (hinauf zum -> Hochseil, auf einen Kirchturm usw.)

AMATEURREITEREI

-> Nummer, in welcher -> longierte Zuschauer z. B. auf einem Pferd stehend eine Runde in der -> Manege drehen müssen (Einleitung oft durch eine Ballerina, Abschluss durch einen als Zuschauer verkleideten -> Artisten in komischer Form).

TENTSAISON

Sommerreise des -> Circus im -> Chapiteau (im Gegensatz zu Hallengastspielen).

WINTERQUARTIER

Ort, wo ein -> Wandercircus die spielfreien wintermonate verbringt.

FLIP-FLOP
TRAPEZ

(griechisch: Tisch, Tafel. Im Circus oft Trapeh ausgesprochen)
1. Hoch über der -> Manege an zwei parallelen, hängenden Seilen angebrachte, horizontale, schulterbreite Stange (Schaukelreck). Kann mehr oder weniger fest oder schwingend sein.
2. Bezeichnung für den Raum oben in der Circuskuppel.

CONCERTINA

Kleine Knopf-Handharmonika, oft von den -> Clowns gespielt.

KUGELFANG

1. Kraftakrobatik: Auffangen einer aus einer Kanone abgefeuerten Eisenkugel.
2. Magie: Auffangen einer Gewehrkugel mit der Hand oder mit den Zähnen.

FERSENHANG

Luftgymnastischer -> Trick, bei dem das Körpergewicht bei angewinkelten Knien von einem oder beiden Fersen an der Trapezquerstange gehalten wird.

BANKIST

(abgeleitet von der Holzbank (Bühne) als Auftrittsort) Angehöriger des fahrenden Volkes (-> Akrobaten, Seiltänzer usw.) zur zeit des Feudalismus.