Fachwoerter ABC

Hier finden Sie ein umfassendes Verzeichnis mit über 500 Circus-spezifischen Begriffen.
Wählen Sie einen der nachfolgenden Buchstaben um die Begriffe anzuzeigen:

[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z]

Hier eine kleine Auswahl unserer Fachwörter:

WÜRFELSPRINGEN

-> Fassspringen, wobei statt der Fässer Würfel verwendet werden.

ENGAGEMENT

Vertraglich festgelegte, zeitlich begrenzte Arbeitsanstellung der -> Artisten.

TRUPPE

Aus mehreren Personen (normalerweise über drei) bestehende Gruppe von -> Artisten.

MANEGE

(französisch: Reitkunst, Reitbahn) Runde, meist mit Sägespänen ausgelegte, von der -> Piste umrandete Arbeitsfläche der -> Artisten und Tiere im -> Circus. Klassischer und idealer Durchmesser für Pferdevorführungen: 13m.

TURMSEIL

-> Hochseil (Begriff stammt aus früheren Zeiten, in denen das Hochseil meistens auf der einen Seite an einem Kirchturm oder Haus endete).

RECKAKROBATIK

Akrobatische Arbeit am Reck (eine oder mehrere horizontale unbewegliche Stangen).

SCHULREITER

Reiter, der auf dem -> Schulpferd die -> Hohe Schule reitet oder die Pferde dazu dressiert. Auch Dressurreiter benannt.

AKROBAT

(griechisch: Zehenläufer, ursprünglich Seiltänzer) -> Artist, der mit seinem Körper (u. U. mit -> Partnern und -> Geräten) mit angelernter Geschicklichkeit Übungen ausführen kann, zu denen ein untrainierter Mensch nicht im Stande ist.

KASKADEUR

-> Akrobat, welcher Falltricks zeigt, d. h. hinfällt, ohne sich zu verletzen. Normalerweise Begriff der Parterreakrobatik.

SPAZETT

(möglicherweise vom lateinischen oder griechischen: zucken) Zwischenhüpfer mit ruckartigem Hochreissen eines Knies bis zur Brust als Anlauf für Vorwärtsüberschläge.