Fachwoerter ABC

Hier finden Sie ein umfassendes Verzeichnis mit über 500 Circus-spezifischen Begriffen.
Wählen Sie einen der nachfolgenden Buchstaben um die Begriffe anzuzeigen:

[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z]

Hier eine kleine Auswahl unserer Fachwörter:

ARTIST

Oberbegriff für Künstler, der im -> Circus oder -> Variete auftritt. Darunter fallen -> Akrobaten, -> Dresseure, -> Clowns usw.

STATIONÄRER CIRCUS

Im Gegensatz zum -> Reise- oder Wandercircus ein Unternehmen mit einem festen Bau (Halle).

SPRUNGSEIL

-> Requisit der Drahtseilequilibristik: Meist sehr dickes, horizontales Hanfseil, das im Gegensatz zum -> Tanzseil stark federnd ist. Darum auch Federseil benannt. Der -> Akrobat tanzt darauf und vollführt Sprünge.

NACHHAND

Pferdekörper hinter dem Reiter.

KÖNIGSSPRUNG

Sprung über mehrere Pferde (oder andere Tiere). Ueber die Batoude auch als -> Batoulesprung bekannt.

AUSSETZER

1. Trick in der -> Akrobatik, z. B. beim -> Dreimannhoch: -> Obermann springt hoch (zum -> Salto), kurz darauf springt der Mittelmann aus der -> Kolonne auf den Boden, worauf der Obermann auf den Schultern des -> Untermannes landet.
2. Spielfreier Tag in der -> Tournée.

HANDSTANDWAAGE

Körper wird auf einem oder beiden Armen in horizontaler Stellung gestemmt.

JONGLAGE

-> Trick oder Trickfolge eines -> Jongleurs.

MIME

Künstler (-> Clown), der sich vor allem mit dem Mimenspiel (und mit der Gestik) ausdrückt.

HANDTRAPEZ

Kleines Trapez, das der -> übermann an den Händen nach unten hält, woran der Partner arbeitet.