Fachwörter E

EFFET

(französisch: Wirkung, Effekt) Wirkung eines Absprungs oder Drehschwunges des eigenen Körpers oder von -> Requisiten.

EINARMER

Einarmiger Handstand.

EINFINGERHANDSTAND

Handstand auf einem (Zeige-) Finger. Kann nur mit -> Vorteil ausgeführt werden (verstärkter Handschuh).

EINLASS

Zeit vor der Vorstellung, während das Publikum hereingelassen wird. Man spricht von Einlassmusik, Einlassdienst usw.

EINTAGESPLATZ

Gastspielort, an welchem der -> Circus am gleichen Tag aufbaut, spielt und wieder abbaut.

ELASTIK

-> Akrobatische Arbeit, bei welcher die Elemente der -> Kontorsionistik und des Tanzes kombiniert werden.

ELEFANTENHAKEN

Stock mit scharf auslaufender Spitze und einem seitlichen Haken. Wird von den -> Mahouts zur Dressur und Haltung der Tiere verwendet. In Europa werden meistens Elefantenhaken mit abgestumpften Spitzen und Haken verwendet.

ENGAGEMENT

Vertraglich festgelegte, zeitlich begrenzte Arbeitsanstellung der -> Artisten.

ENTRACTE

(französisch: Pause, Zwischenspiel) Im Gegensatz zur -> Reprise Zwischenspiel der -> Clowns ohne Bezug auf die vorherige oder nächste -> Nummer.

ENTRéE

Längere, als Nummer eingenständige Clownszene.

ENVOYEZ

(französisch: Schickt (sie) weg!) Befehl des Tierlehrers zum -> Auskasten der Raubtiere durchs -> Laufgitter zum Auftritt in den -> Zentralkäfig.

EQUESTRIK

Reitkunst auf trabenden und galoppierenden Pferden. Dazu gehören -> Hohe Schule, -> Parforce-, -> Jockey-, -> Panneau- und -> Voltigereiterei.

EQUILIBRISTIK

-> Aequilibristik.

ESTRADE

(französisch: Tribüne, erhöhter Platz) Zuschauerplätze auf dem schräg ansteigenden -> Gradin hinter -> Logen und -> Sperrsitzen.

EXOTEN

Tiere (aber auch Menschen) aus Ländern ausserhalb Europas.

EXZENTRIK-CLOWN

-> Clown, der vor allem exzentrisch-pantomimisch arbeitet (-> Exzentriker).

EXZENTRIKER

(lateinisch: Excentricus = ausserhalb des Zentrums) -> Artist (meist -> Akrobat), der meist auf komische Art vor allem in den Bewegungen ausgefallene -> Tricks zeigt.