CVA-Sommerplausch beim Circus Nock

Am Samstag, 11. Juni 2017 verbrachten über 80 Circusfreunde einen gelungenen und abwechslungsreichen Sommerplausch beim Circus Nock in Burgdorf. Das Tor zum Emmental wartete mit sonnigem Wetter und heissen Temperaturen auf uns und der Circus Nock präsentierte sich herausgeputzt auf dem engen Areal beim Freibad. Nach einer kurzen Begrüssung im Foyerzelt und dem Mittagessen in der benachbarten Markthalle trafen sich die Circusfreunde in der Manege des Circus Nock, um gespannt den Ausführungen des Nock-Teams zum Circus Nock zuzuhören. So erfuhren die neugierigen Gäste etwa, dass die Manege einen Durchmesser von 13 Metern hat, das Chapiteau aus Italien 38.5 Meter Durchmesser misst und der ganze Circus mindestens eine freie Fläche von der Grösse eines Fussballplatzes benötigt. Die Tribühne kann sowohl in einer kleineren Variante für 900 Personen als auch in der grösseren Variante für 1400 Gäste aufgebaut werden. In vier Gruppen ging es dann für einen Blick hinter die Kulissen durch den Artisteneingang, wo der fahrende Zoo und die verschiedenen Fahrzeuge bestaunt wurden.

Pünktlich um 15 Uhr lud das Circusensemble dann zur Show "The World of Circus Nock" ein. Nach einem verträumten Opening, bei dem der herzliche und originelle Clown Matute aus Chile die Circusakteure mittels Musikbox zum Leben erweckte, folgte ein bunter Mix aus hochstehender Artistik, schönen Tierdressuren und erfrischender Clownerie. Besonders in Erinnerung bleiben die Fortschritte, welche Francesco Nock auf dem gespannten Silberdraht seit der Premiere gemacht hat. Auch die grosse Truppe Zola aus der Mongolei wusste mit raumfüllender Akrobatik und riskanten Voltigen zu gefallen. Ebenso wie die jungen italienischen Brüder Caveagna, die kraftzehrende Handstände und Hebeposen mit Leichtigkeit präsentierten. Überhaupt fällt auf, dass das Cast des Circus Nock in diesem Jahr sehr jung ist - um die Zukunft des Circus brauchen wir uns also nicht zu sorgen. Eine Augenweide für Tierliebhaber waren erneut die Pferdedressuren von Franziska Nock, assistiert von Paolo Finardi. Gemeinsam mit einer Violistin und einem Violisten zauberten sie eine schöne Pferdedarbietung mit Elementen der Hohen Schule ins Manegenrund.

Im Namen der Schweizer Circusfreunde bedanken wir uns herzlich bei der Familie Nock und allen Mitarbeitenden für den fantastischen Anlass und die Gastfreundschaft!

CVA-Sommerplausch Circus Nock 2017  CVA-Sommerplausch Circus Nock 2017  CVA-Sommerplausch Circus Nock 2017  CVA-Sommerplausch Circus Nock 2017  CVA-Sommerplausch Circus Nock 2017 CVA-Sommerplausch Circus Nock 2017 CVA-Sommerplausch Circus Nock 2017

Fotos: Barbara Bamberger