Christel Sembach-Krone stirbt 80-jährig

Am Dienstag, 20. Juni 2017 ist Christel Sembach-Krone, Direktorin des deutschen Circus Krone, in München im Alter von 80 Jahren verstorben. Nach kurzer, schwerer Krankheit verlässt eine der bedeutendsten Damen der Circusszene für immer unsere Welt.

Bereits als Kind stand die damals neunjährige Christel Sembach-Krone im Circus ihrer Eltern mit Pferdedarbietungen in der Manege. Von ihren Eltern Frieda und Carl Sembach-Krone erlernte sie auch den Umgang mit Tieren und die Auftritte in der Manege, sowohl im grossen Chapiteau auf Tournee als auch im eigenen Circusbau in München. Und die Manege sollte ein Leben lang ihr zu Hause bleiben. 50 Jahre lang, von 1956 bis 2006, präsentierte Christel Sembach-Krone nicht nur verschiedene Darbietungen mit Pferden, sondern auch Exoten und Elefanten, teilweise gar in kombinierten Dressurdarbietungen. Der Erhalt von Tierdarbietungen im Circus war Christel Sembach-Krone ein wichtiges Anliegen und bis zu letzt setzte sie sich für Tiere im Circus ein. Den 200 hauseigenen Tieren bot sie zeitlebens ein würdiges Zuhause.

1999 erhielt Christel Sembach-Krone in Berlin das Grosse Bundesverdienstkreuz für ihr hohes soziales Engagement und ihr Lebenswerks, den Circus Krone.

Über zwei Jahrzehnte hat Christel Sembach-Krone als Vertreterin der vierten Generation den grössten Circus Europas erfolgreich geleitet. Sie stand nicht nur selbst in der Manege, sondern engagierte die Artisten, zeichnete für die Programmzusammenstellung verantwortlich und plante die Tourneen. Heute noch beschäftigt der Circus rund 400 Mitarbeitende, reist mit einem Zelt für 4000 Zuschauer und bietet alleine in der Winterzeit drei verschiedene, internationale Circusprogramme im Stammhaus in München. Über eineinhalb Millionen Menschen lassen sich jedes Jahr von den Circusshows aus dem Hause Krone begeistern. Dimensionen, die in der heutigen Zeit eine Seltenheit darstellen.

Christel Sembach-Krone war nicht verheiratet und hatte keine eigenen Kinder. 2001 adoptierte sie die 1979 geborene Jana Mandana Lacey-Krone. Die Tierlehrerin ist heute mit Martin Lacey jr. verheiratet und soll gemäss Focus.de die Leitung des Circus übernehmen.

 

Die Schweizer Circusfreunde verneigen sich vor dem Lebenswerk der Verstorbenen und ihrem unermüdlichen Einsatz für ihren Circus und die Erhaltung würdiger Tierdarbietungen im Circus. Der Trauerfamilie und allen Mitarbeitern und Freunden des Circus Krone entbieten wir unser tief empfundenes Beileid und wünschen in diesen schweren Stunden viel Kraft.