CVA-Mitglieder an der GCD-Jahrestagung 2019

Vom 4. bis 6. Januar 2019 fand in Dresden die diesjährige Jahrestagung der Gesellschaft der Circusfreunde (GCD) statt. 165 Teilnehmer – darunter 10 aus der Schweiz – folgten der Einladung und erlebten an 3 Tagen einen kurzweiligen und vielseitigen Aufenthalt in der Kulturstadt an der Elbe. Nach der Ankunft der Teilnehmenden lud die GCD-Sektion Dresden/Ostsachsen zum sächsischen Begrüssungsabend im Altmarktkeller. Nebst frisch zubereiteten Speisen wurden die Gäste mit artistischen Überraschungen bis in die Nacht hinein überrascht.

Der Samstag begann mit einem bunten circensischen Frühschoppen im zentral gelegenen Tagungshotel. Nebst der Tauschbörse, einer Circusmodellbau-Ausstellung und Vorträgen über den Staatszirkus der DDR hiess es "Manege frei" für talentierte Nachwuchsartisten aus der Oberlausitz. Clownerie, Seillauf, Jonglage, Hula-Hoop, Equilibristik, Einrad und Illusionen ernteten viel Applaus. Am Samstagabend führte der Weg zum Dresdner Weihnachtscircus, der von Mario Müller-Milano veranstaltet wird. Die Circusfreunde waren beeindruckt von der Inszenierung. Sie erfreuten sich an der hochkarätig besetzten Artistik (u.a. Duo Gravity, Duo Garcia, Gorgeus Girls) und den Spässen von Fumagalli, Daris und Niko. Daneben gab es auch eine Menge an Tierdarbietungen zu sehen: Ronald Spindler mit 3 afrikanischen Elefantendamen, Jiri und Renata Berousek mit Pferden, Eseln und Exoten sowie Joulia Tchakanova mit ihren Windhunden und Lamas. Das Ganze wurde hervorragend umrahmt durch das 15-köpfige (!) ukrainische Circusorchester, einem schön kostümierten Ballett und einer sorgfältigen Lichtregie. Nach der gut besuchten Vorstellung trafen sich die Circusfreunde mit den Artisten und der Direktion zu einer Manegenparty mit reichhaltigem Buffet.

Am Sonntag schliesslich stand ein Brunch in Sarrasanis Trocadero Dinner Variététheater auf dem Programm. Dass André Sarrasani Dresden als Veranstaltungsort für seinen Cirque FouFou ausgesucht hat, ist ja nicht zufällig. Schliesslich stand dort an bester Lage das mächtige Circusgebäude des Circus Sarrasani, das im 2. Weltkrieg zerstört und nicht wiederaufgebaut wurde. An dessen Stelle erinnert heute ein Wasserbrunnen an den festen Circusbau. Im ausverkauften Dinnerzelt erlebten die Tagungsteilnehmer einen reichhaltigen Sonntagsbrunch, der mit kurzen Showblöcken angereichert wurde. Im Anschluss an die Show stellte sich André Sarrasani geduldig den unzähligen Fragen aus dem Publikum und signierte zusammen mit seiner Mutter, Ingrid Sarrasani, die Programmhefte.

Mit diesem Programmpunkt endete die vielseitige Jahrestagung. Mein Dank gilt den Organisatoren der GCD-Sektion Dresden/Ostsachsen, namentlich dem Sektionsleiter Thomas Klemm. Die GCD-Jahrestagung ist eine hervorragende Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten im gesamten deutschsprachigen Raum auszutauschen. Die nächste GCD-Jahrestagung soll
im Januar/Februar 2020 in München stattfinden. Nutzen Sie als Maxi-Mitglied doch die Gelegenheit, daran teilzunehmen.

Filip Vincenz, CVA-Präsident

GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz GCD Jahrestagung 2019, Foto F. Vincenz

Fotos: Filip Vincenz