CVA-Sonderpreis an das Clowntrio "Without socks"

Anlässlich des 43. Internationalen Circusfestivals von Monte-Carlo, das vom 17. bis 27. Januar 2019 stattfand, wurden wiederum die begehrten Circus-Oscars verliehen. Dabei wurden nicht weniger als 6 bronzene, 4 silberne und 2 goldene Clowns vergeben. Nebst der Elefantennummer der Familie Joseph Gärtner, dem auch in der Schweiz bekannten Comedian Cesar Dias, der Partnerakrobatik des monegassischen Artisten Nicolas und Charlotte bekamen auch die Quatuor Prilepin – eine an den Beatles-Song Yesterday angelehnte Performance – die bronzene Auszeichnung. Aber auch das australisch/amerikanische Trapezduo und das russische Clowntrio "Without socks" erhielten die begehrte bronzene Trophäe. Die silbernen Clowns wurden in diesem Jahr allesamt in den Osten vergeben: Nebst der russischen Truppe Aliev (Fliegendes Trapez mit russischem Barren kombiniert) und der russischen Truppe Filinov (Doppelte Russische Schaukel) ging Silber an die chinesische Akrobatentruppe für ihr Gesamtwerk und an das ukrainische Duo Just tow men (Strapaten). Auch der eine goldene Clown ging nach Russland zum Royal Circus von Gia Eradze für das Gesamtkunstwerk. Und wäre nicht Martin Lacey jun. mit seiner wunderbaren Raubtierdarbietung unter den Festivalteilnehmern gewesen, hätte die übermächtige russische Circuskultur das Festival vollends dominiert.

Der CVA durfte auch in diesem Jahr einen Sonderpreis vergeben. Gesponsert wurde er von unseren CVA-Mitgliedern Erich Halter und Urs Stähli. Ganz herzlichen Dank den beiden Sponsoren. Der CVA-Award ging ebenfalls an das russische Clowntrio "Without socks", das sich aus den drei Freunden Artem Babilov, Maxim Karpov und Konstantin Kopeikiw
zusammensetzt, die sich am Staatstheater Jekaterinburg kennengelernt hatten und im März 2014 zum Clowntrio zusammenfanden. Unterstützung erhielten sie vom russischen Artisten André Leonidovich Sharnin, der auch als Clown Mak bekannt ist. In ihren Entrees stellt das Trio nicht nur das komische Talent, sondern vielmehr auch die Musikalität auf
originelle Art und Weise zur Schau. Wer dieses Trio demnächst sehen will, dem sei ein Besuch von Krones Sommerprogramm zu empfehlen. Denn ab April 2019 gehen diese sympathischen drei Freunde in Deutschland auf Tournee. Der CVA wünscht dem Trio weiterhin viel Erfolg und würde sich auch auf einen Auftritt in der Schweiz sehr freuen.

Im Rahmen der grossen Gala-Vorstelllung wählte das Trio Without socks den CVA-Präsidenten Filip Vincenz als genialen Mitstreiter aus dem Publikum für ihre Clowndarbietung aus, aus dessen Hände sie zwei Tage zuvor den CVA-Award erhalten hatten.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass Russland in diesem Jahr weder Mühe noch Aufwand gescheut hat, um die Jury davon zu überzeugen, dass die russische Föderation mit ihren Anrainerstaaten wieder das Zentrum der Circuskunst sein will. In Anbetracht der Tatsache, dass am diesjährigen Festival gerade mal eine Nummer aus der kanadischen
Artistenschmiede von Montreal stammte, ist der Anspruch der Russen durchaus gerechtfertigt.

43. Festival International du Cirque de Monte-Carlo  43. Festival International du Cirque de Monte-Carlo 43. Festival International du Cirque de Monte-Carlo 43. Festival International du Cirque de Monte-Carlo 43. Festival International du Cirque de Monte-Carlo

Fotos: zvg