Cirque Starlight auf Tour mit "Perspective"

Nach einjährigem Unterbruch ist der Cirque Starlight seit Ende März auch wieder auf Tournée. Starlight wartet in diesem Jahr mit einem mutigen Programmkonzept auf. Im ersten Programmteil erlebt das Publikum eine Circusvorstellung und zwar backstage. Wir sehen, wie sich die Artisten auf ihren Auftritt vorbereiten und wie sie so hinter den Kulissen allerhand Schabernack treiben. Nach der Pause erlebt der Zuschauer dieselbe Vorstellung noch einmal. Diesmal allerdings aus einer anderen Perspektive, nämlich aus derjenigen des Circuspublikums. Die Idee zu diesem aussergewöhnlichen Perspektivenwechsel stammt von Christopher D. Gasser, dem jüngeren Sohn von Heini und Jocelyne Gasser. Er hat die ausgefallene Idee dann auch mit der jungen Artistentruppe einstudiert. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheint, verlangt die Aufführung von allen Beteiligten eine pausenlose Bühnenpräsenz, ein gutes Gespür für das Timing und eine grosse Disziplin. Gespielt wird in neuen weissen Zeltanlagen, die nachts stimmungsvoll von aussen erhellt werden.

Tolle Fotos, eingefangen von Barbara Bamberger, gibt es auf der Facebook-Seite des Cirque Starlight.

Am Rande der Vorstellung hat Johnny Gasser übrigens verlauten lassen, dass er für das nächste internationale Circusfestival von Monte-Carlo eine Einladung erhielt. Als "Dandies" werden Johnny Gasser, Yury Kreer und Dominique Jando ihre mehrfach ausgezeichnete Darbietung am russischen Barren zeigen. Mit der Truppe "The White Crow" nahm Johnny Gasser 2007 letztmals am Circusfestival in Monte-Carlo teil, damals noch mit Carole Demers als Fliegerin. Damals wurde die Truppe mit einem silbernen Clown ausgezeichnet.