Hochseilartist Freddy Nock verurteilt

Im Prozess gegen den bekannten Hochseilartisten Freddy Nock ist es gestern zu einem Urteil gekommen. Das Bezirksgericht Zofingen AG sprach Freddy Nock wegen versuchter vorsätzlicher Tötung an seiner Noch-Ehefrau Ximena Nock schuldig. Von den ausgesprochenen 30 Monaten muss Freddy Nock wegen Fluchtgefahr zehn Monate hinter Gitter absitzen. Weitere Informationen im Artikel von Blick. Freddy Nock wurde wegen verschiedenen Weltrekorden und spektakulären Hochseilläufen etwa auf den Tragseilen von Seilbahnen bekannt.