Circus Monti verzichtet auf die Saison 2020

Der Circus Monti lädt normalerweise zwei Mal pro Jahr zu einer Medieninformation ein. Ein gutes halbes Dutzend Medienschaffende finden sich dabei jeweils im Winterquartier oder im Chapiteau des Circus ein, um den Ausführungen des Direktors, Johannnes Muntwyler, gespannt zu folgen. Der diesjährige Termin mit dem 28. Mai 2020 war relativ früh angesetzt. Nichts desto trotz begab ich mich interessiert und ohne mir grosse Gedanken zu machen auf den Weg nach Wohlen. Etwas erstaunt nahm ich bei der Ankunft die schriftliche Pressemitteilung entgegen.

Schausteller, Markthändler und Circusse fordern Hilfe

In einem offenen Brief an den Bundesrat fordern die Verbände der Schausteller, Marktfahrer und Circusse Hilfe vom Bundesrat. Ihre Branche würde in der aktuellen Coronakrise bisher zu wenig berücksichtigt und viele der Familienbetriebe stünden vor dem Aus. Die Verbände fordern deshalb eine branchenspezifische Lösung und hoffen auf eine Sitzung mit Bundesrat Guy Parmelin und Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, der Direktorin des Seco.

YOUNG STAGE 2020 auf 2021 verschoben

Eigentlich wollte das internationale Circusfestival YOUNG STAGE seine im Mai geplante und aufgrund des Coronavirus nicht durchführbare Austragung auf September 2020 verschieben. Die nach wie vor grosse Planungsunsicherheit zwingen die Macher nun dazu, das YOUNG STAGE Festival auf Mai 2021 zu verschieben. Die eingeladenen Artisten werden für die neue Ausgabe 2021 wieder eingeladen. Auch die bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Das genaue Datum steht noch nicht fest.

Coronavirus: Unterstützung für Circusse durch den Bund

Wie der Bundesrat am Freitag, 8. Mai 2020 bekannt gab, sollen Circusse und Schausteller, die aufgrund der Coronakrise nicht auftreten dürfen, unterstützen werden. So sollen die Sicherheitsnachweise, welche für das Betreiben eines Circus oder Fahrgeschäfts nötig sind, automatisch um sechs Monate verlängert werden. ebenso werden ausländische Inspektionsstellen automatisch anerkannt. Dazu passte der Bundesrat eine entsprechende Verordnung an.

Siegfried & Roy - Magier Roy Horn an Covid-19 gestorben

Wie diverse Medien berichten, ist Magier Roy Horn am Freitag, 8. Mai 2020 an den Folgen einer Covid-19 Erkrankung im Alter von 75 Jahren verstorben. Zusammen mit seinem Bühnenpartner Siegfried Fischbach feierte Roy Horn während Jahrzehnten Erfolge in Las Vegas, wo die beiden mit ihrer Magie mit weissen Tigern und Löwen vor einem Millionenpublikam auftraten. 2003 beendete ein schrecklicher Unfall mit einem weissen Tiger die Karriere des Magier-Duos. Roy Horn war seither halbseitig gelähmt und musste von seinem Partner Siegfried gepflegt werden.

Entscheide des Bundesrats vom 29.04.2020 und ihre Folgen für den Circus

Mit Blick auf die aktuelle Lage der Corona-Pandemie hat der Bundesrat am 29. April 2020 die weiteren Lockerungsmassnahmen kommuniziert. Ab dem 11. Mai 2020 dürfen Schulen, Läden, Restaurants, Märkte, Museen und Bibliotheken unter Einhaltung von entsprechenden Schutzkonzepten wieder öffnen. Das Versammlungsverbot für Gruppen von mehr als fünf Personen bleibt allerdings bis auf weiteres bestehen. Über eine Lockerung dieses Verbots entscheidet der Bundesrat erst am 27. Mai 2020.

Cirque du Soleil in der Krise

Auch der weltbekannte Cirque du Soleil ist von der Coronakrise betroffen. Sämtliche der total 44 Shows weltweit wurden inzwischen pausiert, darunter auch alle stationären Shows in Las Vegas, welche rund 35% der gesamten Einnahmen des Unternehmens ausmachen. Rund 95% der knapp 4900 Angestellten wurden entlassen und das Unternehmen hat grosse Schulden. Dennoch ist man optimistisch, nach der Krise wieder starten zu können. Ein wichtiger Beweis dafür, dass das Bedürfnis an Unterhaltung aus dem Hause Soleil da ist, sind die treuen Fans.

Zirkus Mugg spielt für Glarner Altersheime

Der Zirkus Mugg bringt den Bewohnern einiger Altersheime im Kanton Glarus ein paar Minuten Abwechslung im Corona-Alltag. Viele der Heimbewohner sind seit dem schweizweiten Lockdwon stark isoliert. Der Zirkus Mugg bietet deshalb auf den Vorplätzen einiger Alterszentren im Kanton Glarus eine kurze Circusvorstellung, welche die Bewohner bequem vom Zimmer aus beobachten können. Wann wo aufgetreten wird, ist geheim, um kein weiteres Publikum anzulocken. BlickTV hat die erste Vorstellung aus Netstal übertragen.

Circus Knie muss Tournee bis Ende Juni 2020 absagen

Der Schweizer Nationalcircus Knie muss seine Tournee bis Ende Juni 2020 absagen. Man hofft, danach für fünf Monate auf Tournee gehen zu können und das neue Programm mit Ursus & Nadeschkin und Artisten des deutschen Circus Flic Flac dem Publikum präsentieren zu können. Aus diesem Grund hat man einen neuen Tourneeplan ausgearbeitet. Das Gastspiel in Zürich ist im Herbst geplant, wofür man auch bereits eine Zusage des Platzes hat. Ob die Tournee jedoch im Juli startet, hängt von den Entscheiden des Bundesrates ab, wie Fredy Knie jun.

Seiten