Botschaft zum Weltcircustag 2020

István Újhelyi, Mitglied des Europa-Parlaments, hat in Zusammenarbeit mit der European Circus Association ECA eine Videobotschaft produziert, um Unterstützung zu zeigen und am eigentlichen Weltcircustag in der Circusbranche eine positive Stimmung zu erzeugen: "Sobald die Pandemie vorüber ist und das Leben wieder in normalen Bahnen verläuft, wird die Show weitergehen!

 

Entscheide des Bundesrates vom 16. April 2020 und ihre Folgen für die Circusbranche

Am Samstag, 18. April 2020 würde eigentlich der 11. Weltcircustag stattfinden. In diesem Jahr steht er ganz im Zeichen der Pandemie und ihrer Begleitmassnahmen. Im Zusammenhang mit den zurückgehenden Fallzahlen an Corona-Neuerkrankungen hat der Bundesrat am 16. April 2020 die Öffentlichkeit über die schrittweise Lockerung der Schutzmassnahmen orientiert.

Kein Swiss Dream Circus 2020

Der in Malaysia stattfindende Swiss Dream Circus von Marco Baumgartner und Ismail Stork kann 2020 aufgrund der Unsicherheiten wegen des Coronavirus nicht wie geplant stattfinden. Man hofft, dass die Malayische Bevölkerung den Circus auch im 2021 wieder unterstützen wird. Malaysia befindet sich zurzeit ebenfalls in einem Lockdown, die Bevölkerung muss zu Hause bleiben und Veranstaltungen sind verboten.

CVA-TV-Tipp: 44. Internationales Circusfestival von Monte-Carlo

Am Karfreitag, 10. April 2020 zeigt SRF die Aufzeichnung des 44. internationalen Circusfestivals von Monte-Carlo um 20.05 Uhr. Mit in der Show sind mit der Familie Knie mit ihren Pferdedarbietungen und Johnny Gasser und seiner Akrobatik auf dem russischen Barren auch Teilnehmer aus der Schweiz, die je einen der begehrten Clowns gewonnen haben.

1. Online Circus Festival

Dmitry Chernov ist Artist und Produzent und hat das erste Online Circus Festival gegründet, das noch bis am 2. Mai 2020 stattfindet. Die Teilnehmer senden zur Teilnahme ein YouTube-Video ihrer Darbietung ein, die von einer hochkarätigen Jury bewertet werden. Zur Jury zählen etwa renommierte Festivalveranstalter, Artisten und Agenten wie Genis Matabosh, Victor Kee und Peter Dubinsky. Aus der Schweiz sind Jeremy Gasser (Circus Conelli) und Karim Habli (ARTISTIKA) in der Jury vertreten.

Radio 24 porträtiert Schweizer Circusartistin Janine Eggenberger

Janine Eggenberger aus Dübendorf ist Luftartistin und Eigentümerin der Circusschule Flyingdance. Bis vor Kurzem war sie noch mit dem Cirque du Soleil in der Show «Luzia» zu sehen. Im «Bänkligspröch» mit Céline Werdelis auf Radio 24 erzählt Janine Eggenberger von ihrem Leben und ihrer Karriere, von der Banklehrer über eine Ausbildung als Tänzerin zur Luftartistin und Gründerin einer Circusschule.

Vorverkaufspause beim Schweizer Nationalcircus KNIE

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise kommt es beim Schweizer Nationalcircus KNIE zu einer Vorverkaufspause. In einem Schreiben heisst es, dass die Familie Knie, alle Artisten und Mitarbeitenden von der aktuellen Situation sehr betroffen sind. Das Programm steht und soll zu einem späteren Zeitpunkt das Publikum erfreuen. Aktuell rechnet der Circus Knie damit, eine verkürzte Tournee von circa 5 Monaten bestreiten zu können. Aus diesem Grund wird die Planung der Gastspiel-Orte komplett neu ausgearbeitet.

Traditionszirkus Stey und die Corona-Krise

Der Traditionszirkus Stey ist von der aktuellen Corona-Krise stark betroffen. Sämtliche geplanten Gastspiele von März und April mussten abgesagt werden. Roland Stahel vom Fan Club des Zirkus Stey hat deshalb ein Crowdfunding-Projekt gestartet, mit dem der Zirkus Stey die Corona-Krise bewältigen soll und damit die jahrhunderte alte Circustradition gesichert werden soll. Das Projekt wird die folgt umschrieben: "Der Zirkus Stey war bis zum Beginn der Corona Krise ein gesunder und schuldenfreier Schweizer Traditionszirkus.

Seiten